Mittwoch, 22. Januar 2014

Thalipeeth


Thalipeeth ist eine Maharastian Delikatesse. Sie kann auf verschiedene Weise mit einer Mischung aus verschiedenen Mehlsorten hergestellt werden. Du kannst es auch ein Multikornbrot nennen, voll Geschmack und gesunder Inhaltsstoffe. Ich mache es ohne Weizenmehl, denn das Rezept ist auf meinen Cousin in Indien, der eine Weizenmehlintoleranz hat. Darum ist dieses Rezept gut geeignet für Menschen mit Weizenmehlintoleranz, denn es befriedigt den Hunger nach Brot.


Hier die benötigten Zutaten:


Vier verschiedene Sorten Mehl

1 Tasse Hirsemehl/Bajra
½ Tasse Maismehl/Makka
½ Tasse Gerstenmehl/Jowar
½ Tasse Kichererbsenmehl/Besan
½ Tasse feines Reismehl


Gewürze und Kräuter:

Salz
½ Teelöffel Chili
½ Teelöffel Cuminkörner
1-2 grüne Chilischoten, fein gehackt
2 mittelgrosse Zwiebeln, fein gehackt
Handvoll frischer Koriander, fein gehackt
1 Teelöffel Sesam
1 Teelöffel Öl


Zubereitung:


1. Schneide die Zwiebeln, die grünen Chilischoten und den Koriander, stell alles zur Seite
2. Nimm eine grosse Schüssel, gib das Mehl hinein und die trockenen Gewürze. Mische alles gut.
3. Gib das gehackte Gemüse dazu, dann das Öl und mische wieder alles gut.
4. Mit Hilfe von lauwarmen Wasser forme einen weichen Teig, bedecke ihn mit einem feuchten Tuch und lass ihn 20 Minuten ruhen.
5. Teile den Teig in 6 gleiche Portionen und forme Kugeln.
6. Nehme eine antihaftbeschichtete Pfanne, öle sie und gib eine Teigkugel in die Pfanne.
7. Feuchte Deine Finger an, presse den Teig und forme ihn zu einem runden Brot.
8. Mache in das Zentrum ein Loch, tue einen Teelöffel Öl hinein und bringe es zum Kochen, bedeckt mit einem Glasdeckel, falls vorhanden.
9. Nach einigen Minuten nimm den Deckel ab, das Öl ist verschwunden. Gib ein wenig Öl in die Pfanne und in das Loch.
10. Lass alles wieder bedeckt 3-4 Minuten kochen.
11. Es sollte dann braun und knusprig sein.
12. Dreh es auf die andere Seite und lass es noch eine Minute kochen.
13. Serviere es mit Chutney und Raita für eine kleine Mahlzeit. Ich esse es mit Kachari ki Chutney, aber Du kannst es auch mit Minz oder Koriander Chutney essen.

Hier habe ich die Mehl wo mann meistens in Indien finden kann benutzt aber hier im Europa kann mit benutzen was mann findet, bsp., Vollkorn Mehl, Kirchererbsen Mehl, Griess, fein Polenta, Reis Mehl etc.


               


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen